An­zahl künst­li­cher Be­fruch­tungen

Wie viele künst­liche Be­fruch­tungen gibt es im Jahr?

In Deutsch­land wurden etwa 250.000 Kinder zwi­schen 1997 und 2014 durch eine künst­liche Be­fruch­tung ge­boren. All­ge­mein gab es al­lein in den rund 130 deut­schen Kin­der­wun­sch­zen­tren ca. 110.000 IVF oder ICSI-Be­hand­lungen im Jahr 2017, womit Deutsch­land zur ab­so­luten Spitze der eu­ro­päi­schen Re­pro­duk­ti­ons­me­dizin ge­hört.

Diese Zahlen lassen sich auf un­ter­schied­lichste Gründe, wie unter an­derem dem de­mo­gra­fi­schen und kul­tu­rellen Wandel, der Auf­klä­rung der Be­völ­ke­rung und dem me­di­zi­ni­schen Fort­schritt, zu­rück­führen. Auch wenn die Of­fen­heit der deut­schen Bür­ge­rinnen und Bürger be­züg­lich künst­li­cher Be­fruch­tungen steigt, ist das Thema leider nach wie vor stig­ma­ti­siert. Wir, Fer­tilly, gehen aktiv gegen diese Stig­ma­ti­sie­rung vor und sorgen dafür, dass un­sere Pa­ti­enten über alles reden können und sich dabei ge­borgen fühlen.

Kin­der­wun­sch­zen­trum in Baden-Würt­tem­berg

Kin­der­wun­sch­zen­trum in Baden-Würt­tem­berg

Wir sind be­müht, Paare in Baden-Würt­tem­berg — egal ob homo- oder he­te­ro­se­xuell oder Sin­gles — auf dem Weg zur Er­fül­lung ihres Kin­der­wun­sches zu be­gleiten. Fer­tilly un­ter­stützt Dich dabei, die für Dich am besten pas­sende Be­hand­lung zur Er­fül­lung Deines Kin­der­wun­sches zu finden. Wir be­gleiten Dich von der ersten Kon­takt­auf­nahme bei einer sorg­fältig aus­ge­wählten Part­ner­klinik bis hin zur Schwan­ger­schaft. Falls Dich die Un­ter­schiede zwi­schen ein­zelnen Kin­der­wun­sch­zen­tren in­ter­es­siert und Du hierzu kos­ten­frei und un­ver­bind­lich von un­seren Pa­ti­en­ten­be­treue­rinnen be­raten werden möch­test, kannst Du hier un­ver­bind­lich und kos­ten­frei einen Termin bu­chen.

Wo liegen die Kin­der­wun­sch­zen­tren?

Baden-Würt­tem­berg hat sich als Standort für Frucht­bar­keits­be­hand­lungen mit Ins­ge­samt 21 Kin­der­wun­sch­kli­niken eta­bliert. Vor allem an Orten wie Stutt­gart, Ulm, Lud­wigs­burg, Ess­lingen und Baden-Baden er­hältst Du um­fas­sende Un­ter­stüt­zung in den Kin­der­wun­sch­zen­tren. Falls Dich in­ter­es­siert wel­cher dieser Stand­orte für Dich per­sön­lich die beste Wahl ist, dann kannst Du ganz ein­fach hier einen Be­ra­tungs­termin mit einer un­serer Pa­ti­en­ten­be­treue­rinnen ver­ein­baren.

Kos­ten­über­nahme

Wer trägt die Kosten für die künst­liche Be­fruch­tung?

Leider gibt es immer wieder Paare oder Sin­gles, die un­ge­wollt kin­derlos sind. Da man für eine künst­liche Be­fruch­tung tief in die Ta­sche greifen muss, sind viele auf fi­nan­zi­elle Un­ter­stüt­zung an­ge­wiesen.

Welche Kran­ken­kasse zahlt wie­viel Pro­zent einer künst­li­chen Be­fruch­tung?

So­wohl die ge­setz­li­chen als auch die pri­vaten Kran­ken­kassen kommen unter be­stimmten Vor­aus­set­zungen für Un­ter­su­chungen über die Ur­sache der Kin­der­lo­sig­keit auf. Schwie­riger wird es bei den Be­hand­lungs­kosten. Me­di­ka­mente, Hor­mone oder ope­ra­tive Ein­griffe sind teuer und eine Kos­ten­über­nahme wird häufig ver­wei­gert. Unter spe­zi­fi­schen Um­ständen ist es al­ler­dings mög­lich, dass die Hälfte der Aus­gaben von der ge­setz­li­chen Kran­ken­kasse über­nommen werden. So gilt bei­spiels­weise eine Al­ters­be­gren­zung, die Ehe wird vor­aus­ge­setzt und eine me­di­zi­ni­sche Not­wen­dig­keit muss be­stehen. Bei der pri­vaten Kran­ken­kasse sind die Zu­schüsse ab­hängig vom Ver­si­cherer. Eine Ga­rantie gibt es hierbei nicht. Wenn Du zu den un­ter­schied­li­chen Kos­ten­mo­dellen mehr In­for­ma­tionen be­nö­tigst kannst Du simpel und kos­ten­frei hier einen Termin mit un­seren Pa­ti­en­ten­be­treue­rinnen ver­ein­baren.

Baden-Würt­tem­berg: Gibt es eine Kin­der­wunsch-För­de­rung durch den Staat?

Ent­gegen des ver­ein­barten Ko­ali­ti­ons­ver­trag führt die Bun­des­re­gie­rung nun doch keine bun­des­weiten Zu­schüsse für Kin­der­wunsch­be­hand­lungen ein. Denn die Bun­des­re­gie­rung hat ver­an­lasst, dass die Länder in­di­vi­duell ent­scheiden, ob sie eine staat­liche Be­zu­schus­sung be­für­worten. Wohnst Du in Baden-Würt­tem­berg, kannst Du bis­lang noch nicht auf eine staat­liche För­de­rung hoffen. Ein Bei­tritt zur Ko­ope­ra­tion wird zwar an­ge­strebt, be­steht je­doch ak­tuell noch nicht. Im Jahr 2019 hatte sich das Bun­des­land ver­stärkt mit der The­matik aus­ein­an­der­ge­setzt und einen mög­li­chen Be­schluss in ab­seh­barer Zeit vor­aus­ge­sagt.

Neue Ent­wick­lungen der Ampel-Ko­ali­tion könnten aber trotzdem Hoff­nung er­we­cken, da sie in Zu­kunft Paare bei dem Kin­der­wunsch von seiten des Staates fi­nan­ziell un­ter­stützen möchten.

Kin­der­wun­sch­zen­trum finden

Welche Kri­te­rien spielen bei der Aus­wahl eines Kin­der­wun­sch­zen­trums in Baden-Würt­tem­berg eine wich­tige Rolle?

Hegst Du einen Kin­der­wunsch soll­test Du eine Kin­der­wun­sch­klinik wählen, die auf Deine Be­dürf­nisse und in­di­vi­du­elle Si­tua­tion zu­ge­schnitten ist. Bei der Pra­xis­wahl sind also ei­nige Punkte zu be­rück­sich­tigen, die einen rei­bungs­losen Ver­lauf der The­rapie ge­währ­leisten.

So sind die Qua­li­fi­ka­tionen und Er­fah­rungen des Ärz­te­teams zu be­achten und ein Au­gen­merk sollte eben­falls auf die tech­ni­sche Aus­stat­tung im Labor ge­worfen werden. Ein wei­terer Aspekt er­gibt sich aus den Kosten. Es emp­fehlen sich Kin­der­wun­sch­zen­tren in Baden-Würt­tem­berg zu wählen, die ein hohes Maß an Trans­pa­renz im Bezug auf den Preis pflegen. Doch auch das per­sön­liche Bauch­ge­fühl darf nicht ver­nach­läs­sigt werden. Schließ­lich sollst Du Dich gut auf­ge­hoben fühlen. Falls Du Dich weiter mit der Aus­wahl der pas­senden Kin­der­wun­sch­klinik aus­ein­an­der­setzen möch­test, dann kannst Du ganz ein­fach und un­ver­bind­lich ein kos­ten­freies Be­ra­tungs­ge­spräch mit einer un­serer Pa­ti­en­ten­be­treue­rinnen hier ver­ein­baren. Wir helfen Dir gerne weiter, hören zu und un­ter­stützen Dich vom Kin­der­wunsch bis hin zur Schwan­ger­schaft.

ÜBER FERTILLY

Wir bei Fertilly haben es uns zur Aufgabe gemacht, Paare (homo- und heterosexuell) und Singles auf dem Weg zur Erfüllung ihres Kinderwunsches zu begleiten. Dabei ist es uns wichtig Transparenz im Bereich der Angebote zum Thema Kinderwunsch zu schaffen und dich über Erfolgsraten und Preise zu informieren.

1
Terminbuchung
Ganz easy über unser Online-Portal
2
Erstberatung
Kostenlos mit unseren
Kinderwunschberaterinnen
3
Klinikauswahl
Wir finden die für dich passende Klinik
4
Deine Krankengeschichte
im Patientenportal digitalisiert
5
Terminfindung
Einfacher über unser exklusives Terminkontigent
6
Wir sind für dich da!
Auf deiner Kinderwunschreise