Wir sind Fer­tilly.

Wir un­ter­stützen Paare und al­lein­ste­hende Frauen auf ihrem Weg, El­tern zu werden.

Lea­dership

Christoph
Gründer & Ge­schäfts­führer

Chris­toph Müller-Gun­­­trum

Aus meiner Sicht herrscht beim Thema un­er­füllter Kin­der­wunsch nach wie vor viel zu wenig Trans­pa­renz – und das, ob­wohl das Thema von hoher ge­sell­schaft­li­cher Re­le­vanz ist. Mit un­serem Portal möchten wir auf­klären und helfen, die Dis­kus­sion zu de­stig­ma­ti­sieren.

Ebenso wird Un­frucht­bar­keit häufig als „Frau­en­thema“ wahr­ge­nommen, ob­wohl die Ur­sa­chen für Kin­der­lo­sig­keit etwa in glei­chen Teilen zwi­schen den Ge­schlech­tern ver­teilt sind. Ge­rade bei Män­nern ist das Be­wusst­sein hierfür noch ex­trem niedrig.

Bei Fer­tilly bin ich ver­ant­wort­lich für die Pa­ti­en­ten­be­treuung, das Ma­nage­ment un­serer Part­ner­kli­niken, sowie alles rund um die Er­fah­rung, die Pa­ti­enten mit uns und un­seren Part­nern auf dem Weg zum er­füllten Kin­der­wunsch haben.

Chief Com­mer­cial Of­ficer

Ca­milla Rando

Seit vielen Jahren be­schäf­tige ich mit dem Thema “Kin­der­wunsch” und weiß aus ei­gener Er­fah­rung, dass das nicht immer so planbar ist, wie man es sich wünscht. In den ver­gan­genen zehn Jahren habe ich viele Frauen im echten Leben und di­gital auf ihrem Weg zum Kind be­gleitet – ein oft nicht so ein­fa­cher Weg.

Mein großer Wunsch ist es, in einer Ge­sell­schaft zu leben, in der jede/r die best­mög­liche Un­ter­stüt­zung auf ihrem/seinem Weg zum Kind er­hält, völlig un­ab­hängig von Ge­schlecht, Fa­mi­li­en­stand, Alter oder Se­xua­lität. Ich wün­sche mir mehr In­klu­si­vität, mehr To­le­ranz und mehr Sup­port auf allen Ebenen, ebenso wie einen offen Aus­tausch.

Ich möchte bei und mit Fer­tilly ent­stig­ma­ti­sieren, auf­klären und Mög­lich­keiten auf­zeigen – und dank Di­gi­ta­li­sie­rung und einem Team aus wirk­li­chen füh­renden Ex­perten in ganz Eu­ropa, den Weg ein wenig ein­fa­cher und trans­pa­renter ge­stalten. Denn was ich wirk­lich ganz genau weiß, mit diesem Thema ist keiner al­leine und sollte sich auch nie­mals so fühlen.

Bevor ich 2022 bei Fer­tilly an­ge­fangen habe, sind be­reits über 1.000 Babys mit un­serer Hilfe auf die Welt ge­kommen. Ich hoffe, dass es mit mir noch sehr viel mehr werden…

Pa­tient Care Ger­many

Sonja
Team­lei­terin Pa­ti­en­ten­be­treuung Deutsch­land

Sonja In­dira Stei­nert

Das Thema Kin­der­wunsch ist all­ge­gen­wärtig und hat mich in meinem pri­vaten Um­feld be­reits oft be­schäf­tigt, denn durch meine deutsch-in­di­schen Wur­zeln bin ich von klein auf sehr fa­mi­li­en­be­zogen auf­ge­wachsen. Trotzdem musste ich leider fest­stellen, dass über Pro­bleme zu häufig ge­schwiegen wird und zu wenig ge­gen­sei­tige Trans­pa­renz und Of­fen­heit herrscht.

Umso wich­tiger ist es mir daher, einen ver­trau­ens­vollen und em­pa­thi­schen Um­gang bei diesem in­timen Thema zu pflegen. Die Ar­beit mit, aber vor allem auch für Men­schen be­reitet mir schon seit Kin­des­beinen große Freude. Dies spie­gelt sich auch in meinem bis­he­rigen Wer­de­gang wider: So ar­bei­tete ich par­allel zu meinem Psy­cho­logie-Stu­dium be­reits als Flug­be­glei­terin und Ret­tungs­sa­ni­tä­terin. Dabei war mir das Wohl­ergehen meiner Mit­men­schen be­son­ders wichtig — denn es er­füllt mich, an­dere in ihren Sorgen und Nöten zu un­ter­stützen und mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können.

Aus diesem Grund freue ich mich sehr, Teil des Fer­tilly Teams sein zu dürfen und mit meinen Kom­pe­tenzen und per­sön­li­chen Er­fah­rungen ganz für Dich und Deinen Kin­der­wunsch da zu sein. Ich freue mich, von Dir zu hören!

Pa­ti­en­ten­be­treuerin (Deutsch­land)

Maja Richter

Jeder Mensch ist ein­zig­artig, hat seine ei­gene Ge­schichte und damit auch ei­genen Vor­stel­lungen zum Thema Kin­der­wunsch.
In­di­vi­duell auf die Wün­sche und An­liegen von Frauen und Paaren ein­zu­gehen und sie über alle Mög­lich­keiten zum Thema Kin­der­wunsch auf­zu­klären und zu be­raten ist mir eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit.
Mein per­sön­li­cher Kin­der­wunsch ist mir zum ersten Mal 2016 er­füllt worden. Ich weiß das Glück, das ich habe, jeden Tag zu schätzen. Des­wegen möchte ich mög­lichst vielen Men­schen helfen dieses Glücks­ge­fühl eben­falls er­fahren zu dürfen.
Nach über einem Jahr Pause in El­tern­zeit freue mich, jetzt wieder Mit­glied des Fer­tilly-Teams sein zu dürfen und be­gleite Dich gerne bei allen Fragen und An­liegen rund um das Thema Kin­der­wunsch.

Pa­ti­en­ten­be­treuerin (Deutsch­land)

Chris­tina Bauer

Ein Kin­der­wunsch ist der na­tür­lichste Wunsch über­haupt – ge­rade des­halb ist eine trans­pa­rente und ganz­heit­liche Be­ra­tung be­son­ders wichtig. Ich selbst habe mich mit dem Thema be­schäf­tigt, da es in meinem pri­vaten Um­feld immer wieder zur Sprache kam. Als So­zi­al­päd­agogin und durch meine Aus­bil­dung als Phar­ma­zeu­tisch-Tech­ni­sche-An­ge­stellte möchte ich dir alle In­for­ma­tionen geben, die du für deine Ent­schei­dung be­nö­tigst.

Als deine Pa­ti­en­ten­be­ra­terin werde ich dich nicht nur um­fas­send über alle Mög­lich­keiten auf dem Weg zum Wunsch­kind be­raten, son­dern dir auch in schwie­rigen Si­tua­tionen zur Seite stehen und dir eine emo­tio­nale Stütze sein. Genau das ist unser Ziel bei Fer­tilly. Ich freue mich sehr, dass ich dir durch die Ar­beit bei Fer­tilly meine volle Auf­merk­sam­keit schenken darf und so Teil der Auf­klä­rungs­ar­beit im Be­reich Kin­der­wunsch sein kann.

Pa­ti­en­ten­be­treuerin (Deutsch­land)

Julia Kahl

Sich seinen Kin­der­wunsch mit me­di­zi­ni­scher Un­ter­stüt­zung zu er­füllen, kann eine kom­plexe An­ge­le­gen­heit sein, bei wel­cher man sich Un­ter­stüt­zung wünscht. Nicht nur fach­lich, son­dern auch emo­tional. Und vor allem ohne Tabus. Es ist mir ein großes, per­sön­li­ches An­liegen, meinen Pa­ti­enten hier in jeg­li­cher Hin­sicht bis zur El­tern­schaft zur Seite zu stehen. Ich möchte Dir, Euch, nicht nur um­fas­send alle Mög­lich­keiten zur Er­fül­lung Eures Kin­der­wun­sches auf­zeigen. Son­dern auch ge­meinsam, den für Euch besten Weg, die am besten ge­eig­netste Klinik, finden.

Pa­ti­en­ten­be­treuerin (Deutsch­land)

Fran­ziska Ver­sümer

Wenn Paare oder Sin­gles das Thema Kin­der­wunsch­be­hand­lung an­gehen, gibt es un­zäh­lige Dinge, zu denen sich Fragen oder Un­klar­heiten er­geben können. Als aus­ge­bil­dete Er­go­the­ra­peutin bringe ich jede Menge Em­pa­thie und Ver­ständnis für meine Pa­ti­en­tInnen mit. Die Re­le­vanz von einem pa­ti­en­ten­zen­trierten Vor­gehen ist mir dabei be­wusst. So ver­suche ich in der per­sön­li­chen Be­ra­tung mit dir genau auf deine in­di­vi­du­elle Si­tua­tion ein­zu­gehen und dir den Raum zu geben, den du brauchst, um all deine Fragen stellen zu können.

Gerne möchte ich dich auf dieser emo­tio­nalen Reise be­gleiten und dir die ersten Schritte auf dem Weg zum Kin­der­wunsch so kom­for­tabel wie nur mög­lich ge­stalten. Ich freue mich sehr, bei Fer­tilly einen Teil dazu bei­zu­tragen, dass dem Thema mehr und mehr Auf­merk­sam­keit ge­schenkt wird.

Pa­tient Care France

Pa­ti­en­ten­be­treuerin (Frank­reich)

Alice Le­ro­main

Leider fehlt es Frauen und Paaren in Frank­reich an emo­tio­naler und me­di­zi­ni­scher Un­ter­stüt­zung bei der Ver­wirk­li­chung ihres Kin­der­wun­sches. Und es bleibt ein Tabu, so­dass es schwierig ist, sich an Fa­milie oder Freunde — oder manchmal sogar an ei­nige me­di­zi­ni­sche Ein­rich­tungen zu wenden. Man kann sich leicht al­leine ge­lassen fühlen, weil es ohne die Un­ter­stüt­zung an­derer schwierig ist, wert­volle In­for­ma­tionen zu er­halten und Ent­schei­dungen zu treffen. Ich hoffe, dass sich die Auf­klä­rung und Un­ter­stüt­zung beim Thema Kin­der­wunsch künftig hin zu mehr Frei­heit und Gleich­be­rech­ti­gung ent­wi­ckeln wird. Und ich werde mich voll und ganz dafür ein­setzen, Euch bei Eurem Pro­jekt zu un­ter­stützen.

Seit über 10 Jahren ar­beite ich be­reits mit Kin­dern zu­sammen und bin dabei ein guter und sehr ein­fühl­samer Zu­hörer ge­worden. Bei mir werden Eure Wün­sche be­rück­sich­tigt und ich werden Euch meine volle Auf­merk­sam­keit und Un­ter­stüt­zung zu­kommen lassen.

Und ich werde Euch auch best­mög­lich in­for­mieren und Euch alle Beh­anldungs­mög­lich­keiten auf­zeigen, damit ihr die rich­tige Ent­schei­dung für eure Si­tua­tion treffen könnt.

Caronline
Pa­ti­en­ten­be­treuerin (Frank­reich)

Ca­ro­line La­caille

Der Weg zur El­tern­schaft ist meiner Mei­nung nach immer noch voller Fall­stricke. Die me­di­zi­nisch un­ter­stützte Fort­pflan­zung ist ein sehr in­times Thema, das un­be­dingt ohne Tabus be­spro­chen werden muss.

Ob­wohl Be­hand­lungen wie die künst­liche Be­fruch­tung für jede und jeden zu­gäng­lich ist, ist es manchmal schwierig, die re­le­vanten In­for­ma­tionen zu finden. Des­halb nehme ich mir die Zeit, Dir freund­lich zu­zu­hören und alle Mög­lich­keiten zu be­spre­chen, die Dir zur Ver­fü­gung stehen, um die beste Lö­sung für das Pro­jekt “Dein Kind” zu finden.

Pa­ti­en­ten­be­treuerin (Frank­reich)

Adé­laÏde Liron

“Ein Baby ver­län­gert die Tage, ver­kürzt die Nächte und ver­viel­facht das Glück”

Die Ta­bui­sie­rung der me­di­zi­nisch un­ter­stützten Fort­pflan­zung ist in Frank­reich immer noch sehr prä­sent, auch wenn in den letzten Jahr­zehnten er­heb­liche Fort­schritte in diesem Be­reich er­zielt wurden. Es ist ein Weg, der oft ge­fürchtet wird, da er lang und schwierig sein kann. Für viele Paare und al­lein­ste­hende Frauen ist er je­doch der Schlüssel zum Glück. Ich heiße Adé­laïde und habe es mir zur Auf­gabe ge­macht, Sie bei Ihrem Vor­haben zu be­gleiten, indem ich Ihnen den nö­tigen Trost, das nö­tige Zu­hören und die nö­tige Be­leuch­tung biete. Ich per­sön­lich halte es für wichtig, dass Frauen Zu­gang zu qua­li­tativ hoch­wer­tigen Be­hand­lungen haben: in diesem Sinne werde ich Sie auf dem Weg zur El­tern­schaft be­gleiten.

Pa­tient Care Italy

Francesca
Team­lei­terin Pa­ti­en­ten­be­treuung Ita­lien

Fran­cesca Sacchi

Das Thema Un­frucht­bar­keit ist ak­tu­eller denn je, wird aber immer noch nicht aus­rei­chend dis­ku­tiert und be­han­delt. Ob­wohl Schwie­rig­keiten bei der Emp­fängnis weit ver­breitet sind, sind sie immer noch ein Thema, über das man sich nur schwer öffnen kann, ein echtes Tabu.

Durch Fer­tilly ver­suche ich Dich durch meine Sen­si­bi­lität und Pro­fes­sio­na­lität auf diesem sehr emo­tio­nalen Weg zu be­gleiten — dem der wer­denden El­tern­schaft.

Als Be­ra­terin für ita­lie­ni­sche Pa­ti­en­tinnen und Pa­ti­enten bin ich Deine An­sprech­part­nerin auf dem ge­samten Weg: vom ersten Kon­takt zum Ken­nen­lernen und zur Be­ra­tung, bei dem ich ver­suche, Deine Fragen zu be­ant­worten, Deine Zweifel zu klären und Dich auf dem Weg zu un­ter­stützen, der Deinen Be­dürf­nissen am besten ent­spricht — bis Dein Wunsch hof­fent­lich in Er­fül­lung geht.

Camilla
Pa­ti­en­ten­be­treuerin (Ita­lien)

Ca­milla Ste­fa­noni

Un­frucht­bar­keit und der Wunsch, eine Fa­milie zu gründen, sind eine schwie­rige An­ge­le­gen­heit — vor allem, wenn man mit Hin­der­nissen kon­fron­tiert ist und nicht weiß, an wen man sich wenden kann, um sie zu über­winden.

Ich per­sön­lich bin der Mei­nung, dass jeder die Mög­lich­keit haben sollte, in einem so wich­tigen Pro­zess un­ter­stützt und an­ge­leitet zu werden, ohne sich ver­ur­teilt oder un­be­hag­lich zu fühlen.

Des­halb stehe ich Dir zur Ver­fü­gung, um Dir zu helfen, den Weg zu finden, der für Dich am besten ge­eignet ist, je nach Deinen Be­dürf­nissen und Wün­schen. Ich bin hier, um Dich so gut es geht auf Deiner ein­zig­ar­tigen und un­ver­gess­li­chen Reise zur Grün­dung Deiner Fa­milie zu be­gleiten.

Roberta
Pa­ti­en­ten­be­treuerin (Ita­lien)

Ro­berta Mar­atta

Die För­de­rung des Wun­sches von Frauen und Paaren, eine Fa­milie zu gründen, ist die Grund­lage meines be­ruf­li­chen Pro­fils. Ich bin Heb­amme und meine Auf­gabe ist es, für an­ge­mes­sene und in­di­vi­du­elle In­for­ma­tionen zu sorgen, um die Er­fah­rungen all jener Men­schen zu ver­bes­sern, die sich für eine Frucht­bar­keits­be­hand­lung ent­scheiden.

Wenn die Men­schen an den Pro­zess der Fa­mi­li­en­grün­dung denken, haben sie oft ein ent­spanntes Bild vor Augen. Leider ist es oft so, dass die­je­nigen, die sich ein Kind wün­schen, mit un­er­war­teten Hin­der­nissen oder Schwie­rig­keiten kon­fron­tiert werden, die Stress und Sorgen ver­ur­sa­chen. El­tern bei der Wahl eines ge­eig­neten und in­di­vi­du­ellen Weges zu be­gleiten, ist das, was mich als Heb­amme mit dem Ziel von Fer­tilly und den Part­ner­kli­niken, mit denen wir zu­sam­men­ar­beiten, ver­bindet.

Im Fer­tilly-Team bringe ich auch die grund­le­genden Prin­zi­pien für die Ge­sund­heit von Frauen und Paaren mit. Aus diesem Grund werden un­sere Ge­spräche ein si­cherer Ort sein, um Fragen und Be­denken zu äu­ßern. Ich werde Dich mit den In­for­ma­tionen ver­sorgen, die Du be­nö­tigst, um eine fun­dierte Ent­schei­dung dar­über zu treffen, wel­cher Weg für Dich und Deine Be­dürf­nisse der beste ist.

Pa­ti­en­ten­be­treuerin (Ita­lien)

Mar­tina Furia

Mein Ziel hier bei Fer­tilly ist es pro­fes­sio­nell und em­pa­thisch alle die zu un­ter­stützen, die El­tern werden möchten: So­wohl he­te­ro­se­xu­elle und les­bi­schen Paare, als auch Single Moms.

In Ita­lien ist das Thema der ei­genen re­pro­duk­tiven Ge­sund­heit als auch das der Un­frucht­bar­keit, immer noch ein schwie­riges, über das es wenig In­for­ma­tionen gibt. Dabei hat jede Frau, jeder Mann und jedes Paar das Recht auf In­for­ma­tion zu diesem Thema und zu ver­stehen, welche Mög­lich­keiten zur Ver­fü­gung stehen bei Un­frucht­bar­keit.

Des­halb möchte ich Dir zur Seite stehen jeden Schritt des Wegs. Ich freue mich Dich ken­nen­zu­lernen und dich un­ter­stüt­zend be­gleiten zu dürfen auf Deiner Reise.

Busi­ness Team

So­cial Media Ma­nager

Fran­cesca Korff

Als So­cial Media Ma­na­gerin ist es meine große Lei­den­schaft, In­for­ma­tionen mög­lichst an­schau­lich zu ver­pa­cken und Men­schen für ein Thema zu be­geis­tern. Wel­ches Thema könnte da schöner sein als der Kin­der­wunsch? Fer­tilly gibt mir die Mög­lich­keit, meiner Krea­ti­vität freien Lauf zu lassen und meinen ganz ei­genen Teil dazu bei­zu­tragen, Sin­gles und Paare bei ihrem Kin­der­wunsch zu un­ter­stützen.

Busi­ness De­ve­lo­p­ment

Clara-Marie Clasen

Hier bei Fer­tilly haben wir die ein­ma­lige Chance, an der Ge­stal­tung un­serer Ge­sell­schaft von morgen mit­zu­wirken und mo­derne Lö­sungen für eine alt­be­kannte und stets ak­tuell blei­bende The­matik zu finden: Den Kin­der­wunsch und die Fa­mi­li­en­pla­nung. Wie in den meisten Be­rei­chen des Le­bens hat sich auch hier vieles getan und ent­wi­ckelt sich stetig weiter.  Wir helfen un­seren Pa­ti­en­tInnen durch In­for­ma­tion und Be­ra­tung dieses Thema in die Hand zu nehmen.

Als Teil un­seres Teams im Busi­ness De­ve­lo­p­ment und mit meinem me­di­zi­ni­schen Back­ground fo­kus­siere ich mich auf in­terne Pro­zesse, um die Pa­ti­en­tInnen auf ihrer Reise best­mög­lich zu be­gleiten.

Busi­ness De­ve­lo­p­ment

Jools Lufft

Heut­zu­tage ist Un­frucht­bar­keit immer noch ein großes Ta­bu­thema. Ins­be­son­dere unter Män­nern herrscht häufig noch große Un­wis­sen­heit. Dabei ist die Ge­burt eines Kindes und die Grün­dung einer ei­genen Fa­milie für viele Paare, aber auch Sin­gles, ein zen­traler Wunsch. Umso be­las­tender ist es, wenn man plötz­lich mit un­er­war­teten Hin­der­nissen und Her­aus­for­de­rungen kon­fron­tiert wird. Ich und mein Team bei Fer­tilly möchten diesen oft schwie­rigen Pro­zess be­gleiten und Be­trof­fenen helfen die rich­tigen Ant­worten zu den rich­tigen Fragen zu finden.
Im Be­reich Busi­ness De­ve­lo­p­ment sorge ich dafür, dass alle Zu­gang zu den rich­tigen In­for­ma­tionen er­halten und eine ideale und kos­ten­lose Be­ra­tung von einer un­serer Mitarbeiter*innen er­halten.

Christina
Pro­dukt­ma­nage­ment

Chris­tina Klei­nert

Es liegt mir sehr am Herzen, dass jeder Mensch ein selbst­be­stimmtes Leben führen kann. Dazu ge­hört auch, sich den Kin­der­wunsch er­füllen zu können. Aus diesem Grund bin ich stolz darauf, ein Teil des „Fertilly“-Teams zu sein.

Im Be­reich Pro­dukt­ma­nage­ment sorge ich dafür, dass die Pro­zesse rei­bungslos ab­laufen. Der mensch­liche Aspekt steht dabei ganz oben – also si­cher­zu­stellen, dass alles zur Zu­frie­den­heit un­serer Pa­ti­en­tinnen und Pa­ti­enten ver­läuft.

Johanna Kohnen
Re­dak­teurin

Jo­hanna Kohnen

Ein un­er­füllter Kin­der­wunsch kann jeden treffen — und bis heute wird noch viel zu wenig dar­über ge­spro­chen. Des­wegen schreibe ich Ar­tikel für „Fer­tilly“, die Paare in­for­mieren und sie auf diesem Weg be­gleiten. Auch auf un­seren So­cial-Media-Ka­nälen möchte ich diese The­matik der Öf­fent­lich­keit zu­gäng­li­cher ma­chen.

Mein Mann und ich haben drei Jahre ge­braucht, bis sich unser großer Wunsch er­füllt hat. Dank einer ICSI sind wir nun stolze El­tern und können die Ge­fühle und Per­spek­tive von Paaren mit un­er­fülltem Kin­der­wunsch sehr gut nach­voll­ziehen. Ein Grund mehr, wes­wegen mir „Fer­tilly“ so wichtig ist.

Jenia Chornaya
Re­dak­teurin

Jenia Chor­naya

Bei der Be­rufs­wahl war mir der Sinn hinter meiner Ar­beit wichtig. Seit ich bei „Fer­tilly“ tätig bin, ist mir klar ge­worden, wie viele Men­schen von einer un­ge­wollten Kin­der­lo­sig­keit be­troffen sind. „Fer­tilly“ steht ihnen wäh­rend dieser schwie­rigen Zeit zur Seite und es ist ein tolles Ge­fühl, ein Teil des Teams zu sein.

Schritt für Schritt kämpfe ich mich durch die Masse der be­reits exis­tie­renden In­for­ma­tionen zum Thema Kin­der­wunsch, werte sie aus und fasse sie in ver­ständ­li­cher Form für den Leser zu­sammen. Ich hoffe, mit meiner Ar­beit einen Über­blick über dieses emo­tio­nale Thema zu ver­schaffen und die Leser näher in an die Er­fül­lung ihres ei­genen Kin­der­wun­sches zu bringen.

Saskia Balke
Re­dak­teurin

Saskia Balke-Hom­­berg

Nach meinem Stu­dium der Li­te­ra­tur­wis­sen­schaft, Me­di­en­wis­sen­schaft und Psy­cho­logie, star­tete ich 2009 in meine Selbst­stän­dig­keit als freie On­line-Re­dak­teurin, u.a. für Spiegel On­line (SPON). Bei „Fer­tilly“ schreibe ich me­di­zi­nisch und psy­cho­lo­gisch fun­dierte Rat­ge­ber­ar­tikel zu Fragen rund um Frucht­bar­keit, künst­liche Be­fruch­tung und Schwan­ger­schaft, sowie zu den per­sön­li­chen Aspekten des Themas.

Auf diese Weise möchte ich Paare auf der hoff­nungs­vollen und schönen, aber auch for­dernden Reise durch ihre Kin­der­wun­sch­zeit be­gleiten. Dabei ist es mir ein Her­zens­an­liegen, nicht nur fun­diertes Wissen zu ver­mit­teln, son­dern Paare auch in ihrer emo­tio­nalen Aus­nah­me­si­tua­tion ab­zu­holen und zu un­ter­stützen.

Andrea Helten
Re­dak­teurin

An­drea Helten

Schreiben ist meine große Lei­den­schaft. Seit über zwanzig Jahren bin ich in den Me­dien tätig und darf mein Wissen und meine Er­fah­rung aus den ver­schie­densten Be­rei­chen in meine Schreib­tä­tig­keit ein­bringen. Ich bin Au­torin zweier Kin­de­ryoga-Bü­cher und ge­rade auch im Be­reich El­tern-Kind-Yoga eine deutsch­land­weit be­kannte Ex­pertin. Als Mutter einer Teenie-Tochter weiß ich, wie er­fül­lend es ist, ein Kind auf­wachsen sehen zu dürfen. In­so­fern bin ich sehr glück­lich, bei „Fer­tilly“ das re­dak­tio­nelle Team zu un­ter­stützen. Ich schreibe Bei­träge in den Ru­briken künst­liche Be­fruch­tung, Hor­mone, Se­xua­lität, Frucht­bar­keit und Schwan­ger­schaft, die qua­li­fi­ziert, in­for­mativ und wis­sen­schaft­lich fun­diert sind.

Dabei habe ich stets den Men­schen im Blick. In­so­fern „sehe“ ich beim Schreiben die Paare vor mir, die ihren Weg an­treten, um sich ihren lang­ge­hegten Kin­der­wunsch zu er­füllen. Ihnen ge­bührt mein Re­spekt und meine Em­pa­thie.

we are hi­ring

Wir wachsen stetig und sind immer auf der Suche nach neuen Ta­lenten – viel­leicht su­chen wir ja genau Dich?

Hier geht’s zu un­seren Jobs:

Un­ter­stützt von